Neustadter Stiftskirche 

Um eine Attraktion reicher

Ausschnitt des Bildprogramms in der Neustadter Stiftskirche. Foto: Harms

Neustadt (lk). Über ein frühes „Weihnachtsgeschenk“ freut sich die protestantische Stiftskirchengemeinde Neustadt: Bereits ein halbes Jahr nach Beginn der Restaurierungsarbeiten an den wertvollen Deckengemälden zeige sich dem Betrachter ein zusammenhängendes Bildprogramm mit jeweils vier Kirchenvätern und Evangelisten, teilt Stiftskirchenpfarrer Oliver Beckmann mit. „Wir hätten nicht im Traum daran gedacht, dass so eindrucksvolle Bilder freigelegt werden. Jetzt ist die Stiftskirche um eine Attraktion reicher.“ Im Rahmen einer Vortragsveranstaltung mit Restauratorin Kirsten Harms könne das gesamte Bildprogramm erstmals am Freitag, 7. Dezember, um 17 Uhr der Öffentlichkeit präsentiert werden.

„Nur sehr selten gelingt es uns, solch gut erhaltene Malereien zutage treten zu lassen“, freut sich Harms. Auch Fachleute wie beispielsweise der Neustadter Denkmalpfleger Stefan Ulrich seien erstaunt über die teilweise sehr gut erhaltenen Darstellungen aus dem frühen 15. Jahrhundert, die durch ihre Farblichkeit und räumliche Wirkung überraschten.

„Die Deckenmalereien wurden schon während der umfassenden Kirchenrenovierung vor einigen Jahren entdeckt, aber aus Kostengründen nicht sichtbar gemacht“, schildert Pfarrer Beckmann. Aufzeichnungen von den vor Jahrhunderten übermalten Malereien gebe es nicht. „So war die Überraschung groß, als sich abzeichnete, welche Schätze an der Decke verborgen waren.“ Die Gesamtkosten für die Restaurierung belaufen sich nach Beckmanns Angaben auf rund 100.000 Euro. Ein Teil davon werde durch das Vermächtnis eines verstorbenen Ehrenpresbyters finanziert. Weitere Zuschüsse seien beantragt.

Außerdem sammelt Christiane Conrad, Vorsitzende des Bau- und Fördervereins der Stiftskirche, Spenden: Mit dem Fundraisingprojekt „Schenken Sie ein Stück Himmel“ könnten alle Stiftskirchenliebhaber „Himmelsstifter“ werden, indem sie sich ein Teilstück aus den beiden Deckensegeln aussuchen und je nach Lage zwischen 25 und 500 Euro spenden. Bisher seien schon über 20.000 Euro eingegangen. Flyer mit Bestellcoupon liegen in der Stiftskirche aus. Nähere Informationen können bei Christiane Conrad unter Telefon: 0172 7166171 eingeholt werden.

Mehr zum Thema