Wirtschaft und Ethik 

Junge Akademie startet neues Projekt

Workshop der Jungen Akademie.Foto: eap

Landau (eap/lk). Bereits seit einigen Jahren bereitet die Evangelische Akademie der Pfalz mit ihrem Jugendbildungsprogramm „Die Junge Akademie. Ethik auf den Punkt gebracht.“ das Themenfeld rund um Wirtschaft, Ethik und Nachhaltigkeit für junge Menschen zwischen 15 und 26 Jahren auf. Am 6. Oktober 2017 um 17 Uhr fällt im Butenschoen-Haus in Landau der Startschuss für ein neues Projekt im Rahmen dieser Arbeit. Titel: „Das Zertifikat. Wirtschaft & Ethik.“

Beim Kickoff-Abend für das neue Angebot treffen sich erstmals die 30 Teilnehmer, die von Oktober 2017 bis Juni 2018 das neue Zertifikat absolvieren werden. In mehreren Workshops würden zentrale Begriffe und Theorien der Wirtschaftswissenschaften und der Wirtschaftsethik ebenso thematisiert wie aktuelle Herausforderungen und Chancen gesellschaftlicher Veränderungsprozesse, erklären der Jugendbildungsreferent der Evangelischen Akademie, Felix Kirschbacher, und Studienleiter Sebastian Burger.

Workshops zur Zukunft der Arbeit, zur Funktionsweise des Geldmarktes, zu nachhaltigem Tourismus oder zur Ökonomisierung von Bildung bauen nach den Worten der beiden Projektleiter auf dem Grundlagenwissen der Einführungsveranstaltungen auf. „Doch die Teilnehmer müssen auch selbst aktiv werden und das Programm mitgestalten, um bei der Abschlussveranstaltung im Juni ihr Zertifikat zu erhalten.“ In Kleingruppen würden einzelne Themenmodule vorbereitet, dem Rest der Gruppe präsentiert und anschließend veröffentlicht – zum Beispiel als Aufsatz, Portfolio, digitale Präsentation oder Videoblog-Eintrag.

„Mit unserem Bildungsprogramm möchten wir das Bewusstsein dafür stärken, dass ökonomisches und ethisches Wissen und Handeln zusammen gehören. Globalisierung, Digitalisierung und Klimawandel sind die großen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft, die neue Denkweisen, Ideen und Fähigkeiten benötigen, wenn die positiven Folgen dieser Veränderungen überwiegen sollen.“

Mehr zum Thema