Zu den Inhalten springen
Im Spotlight
Landeskirche

Gleichstellungsstelle

Aufgrund eines Synodenbeschlusses hat die Landeskirche seit dem 1. Mai 1995 eine Gleichstellungsstelle als Referat im Landeskirchenrat eingerichtet. Von 2001 bis 2014 war neben einer Theologin erstmalig in der Evangelischen Kirche in Deutschland ein Mann in der Gleichstellungsstelle tätig.

Am 10. Januar 2006 trat die neue Ordnung zur Förderung der Gleichstellung zwischen Frauen und Männern in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) in Kraft. Nun sind auch Männer Mitglieder im Beirat der Gleichstellungsstelle, so dass die Anliegen von Männern und Frauen gleichermaßen vertreten sind.

Die Gleichstellungsstelle hat die Aufgabe, in der Evangelischen Kirche der Pfalz die Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Bereichen zu fördern. Dazu gehört unter anderem:

  • sich mit grundsätzlichen Problemen der Stellung von Frauen und Männern in Ausbildung, Beruf und Ehrenamt auseinander zu setzen;
  • gesellschaftliche Entwicklungen zu gleichstellungsrelevanten Themen zu beobachten, ihre Auswirkungen für die Arbeit im Bereich der Landeskirche zu bedenken und entsprechende Vorschläge zu unterbreiten;
  • Projekte zur Gleichstellung auf Dekanatsebene und Gemeindeebene zu begleiten und zu fördern;
  • bei der Erstellung von Frauenförderplänen mitzuarbeiten, um Frauen und Männern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern und Leitungsämter für Frauen zu öffnen;
  • gezielte Programme für Frauen und für Männer anzubieten und zu begleiten, insbesondere mit Blick auf eine work-life-balance (Ausgleich zwischen Berufs- und individuellem Leben), hierzu dienen Auszeiten und Maßnahmen der burn-out-Vorbeugung;
  • Frauen und Männer für einen geschlechterdifferenten Blick auf die Gewaltproblematik zu sensibilisieren;
  • Geschlechterdemokratie in das Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeskirche zu bringen (neue Gemeinschaft von Frauen und Männern in der Kirche, Gendertraining).

Die Gleichstellungsstelle versteht sich als Ansprechpartnerin für alle Mitglieder der Landeskirche. Sie kooperiert mit der Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, den anderen gesamtkirchlichen Diensten sowie den kirchlichen Berufsverbänden und pflegt die Kontakte zu den verschiedensten Gruppen und Kreisen der Landeskirche.

Kontakt

Beauftragte
Pfarrerin Belinda Spitz-Jöst

Domplatz 5
67346 Speyer
Tel.: 06232 667-240
Fax: 06232 667-228
E-Mail: gleichstellungsstelle@
evkirchepfalz.de

© Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) |Impressum. |Datenschutz.