Zu den Inhalten springen
Im Spotlight
Aktuelles und Presse

Pressemeldungen

Auf den Spuren von Zwingli und Calvin

Themenführungen zum Reformationsjubiläum in der Speyerer Gedächtniskirche

Speyer (lk). Zwingli, Calvin und Co.: In der Reihe ihrer Themenführungen zum Reformationsjubiläum lädt die Gedächtniskirche der Protestation in Speyer dazu ein, sich am Samstag, 18. März, um 14.30 Uhr auf die Spuren mehrerer Reformatoren zu begeben. Referent der etwa einstündigen Veranstaltung ist der ehemalige Bildungsdezernent der Landeskirche, Oberkirchenrat i.R. Klaus Bümlein.

Die Themenführungen in der Gedächtniskirche sind Teil der Veranstaltungen des Kirchenbezirks im Reformationsjahr. Die Führungen starten jeweils samstags um 14.30 Uhr und laufen bis 3. Oktober. Weitere Themen sind „Die Protestation in Speyer von 1529“ am 15. April; „Vom Kulturkampf zur Ökumene“ am 20. Mai; „Stifter der Gedächtniskirche“ am 17. Juni und 15. Juli; „Auf Entdeckungsreise in der Gedächtniskirche: Geheime Ecken und Winkel“ am 19. August; die Reformatoren Luther, Melanchthon und der Wittenberger Kreis am 16. September und eine Kinderführung zur Reformation am 3. Oktober.

Die Speyerer Gedächtniskirche wurde von 1893 bis 1904 als Denkmal des Weltprotestantismus erbaut und mit Spenden von Evangelischen aus aller Welt finanziert. Die Kirche erinnert an die Protestation von sechs evangelischen Fürsten und 14 freien Reichsstädten für die Freiheit ihres Glaubens auf dem Reichstag zu Speyer im Jahr 1529.

Hinweis: Die Themenführungen dauern jeweils etwa eine Stunde. Um eine Spende von 5 Euro pro Teilnehmer wird gebeten, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre sind frei. Kontakt und weitere Informationen unter Telefon: 06232/2890077, E-Mail: elke.barth@evkirchepfalz.de.

16.03.2017, Speyer
© Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) |Impressum. |Datenschutz.