Zu den Inhalten springen
Im Spotlight
Aktuelles und Presse

Pressemeldungen

Vier Wochen ohne Auto: Umsteigen und Klima schützen

Pfälzische Landeskirche hat Aktion "Autofasten" eröffnet

Speyer (lk). Vier Wochen ohne: Die Evangelische Kirche der Pfalz hat am Aschermittwoch zum „Autofasten“ vom 21. Februar bis 20. März aufgerufen. Die landeskirchliche Umweltbeauftragte Bärbel Schäfer und der für Umweltfragen zuständige Dezernent, Oberkirchenrat Michael Gärtner, appellierten bei der Eröffnung der Aktion in Speyer, so oft als möglich öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, aufs Fahrrad umzusteigen oder zu Fuß zu gehen. Anmeldungen zur Teilnahme an der Klimaaktion sind unter www.autofasten.de möglich.

„Die Menschen müssen merken: es geht auch anders“, sagte der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger. Daher seien Aktionen wie das Autofasten vorbildlich, weil sie zum Umdenken in Sachen Mobilität und Klimaschutz beitrügen. Ziel der in der Pfalz zum zwölften Mal stattfindenden Klimaschutzaktion sei es, für vier Wochen die eigenen Mobilitätsgewohnheiten zu überprüfen und über eine Veränderung des persönlichen Lebensstils zur Verringerung der Kohlendioxid-Emission beizutragen, erklärten Schäfer und Gärtner. Sie regen zudem Fahrgemeinschaften an. Wer dennoch auf sein Auto nicht verzichten könne, leiste auch durch eine Sprit sparende Fahrweise einen Beitrag zum Klimaschutz. Letzlich helfe Autofasten auch aktiv bei der Umsetzung des Klimaschutzabkommens von Paris.

Einig waren sich die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung indes, dass eine „ganzjährige Autodiät“ noch besser sei als vierwöchiges Autofasten. Nach Angaben der Umweltbeauftragten wollen rund 65 Prozent der Teilnehmer an der Klima-Aktion die Verhaltensänderungen im Alltag fortsetzen. Das habe eine Evaluation des Saarbrücker Instituts für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO) von 2012 ergeben, bei der zwischen 2010 und 2012 rund 2700 Teilnehmer befragt worden seien.

Bei der Auftaktveranstaltung waren u.a. Umweltorganisationen und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) mit einem Infobus vertreten. Im Anschluss an die Eröffnung lud die Gruppe „umwelt-radeln“ zu einer geführten Radtour durch Speyer ein. In Kaiserslautern wird die Aktion Autofasten am Samstag, 13. Februar, vor der Pauluskirche eröffnet. Sie findet im Rahmen des Impulstages „Geht doch – Klimaschutz konkret“ statt, zu dem die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft und die Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der pfälzischen Landeskirche einladen.

Hinweis: Teilnehmer der Klimaaktion erhalten aufgrund ihrer Anmeldung unter www.autofasten.de Bonuskarten für verbilligte Monatstickets im VRN-Bereich. Flyer zum Autofasten sind in den Kirchengemeinden erhältlich. Auskunft erteilt die evangelische Arbeitsstelle Frieden und Umwelt, Große Himmelsgasse 3, 67454 Speyer, E-Mail: umwelt@frieden-umwelt-pfalz.de, Telefon: 06232/671519.

 

10.02.2016, Speyer
Pressemeldung 29/2016

Auftakt zum Autofasten u.a. mit Oberkirchenrat Michael Gärtner (2.v.li.), Umweltbeauftragter Bärbel Schäfer (3.v.li.), Oberbürgermeister Hansjörg Eger (re) und Klimaschutzmanagerin Sibylle Wiesemann (2.v.re.). Foto: lk


Mehr zum Thema
© Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) |Impressum. |Datenschutz.