Zu den Inhalten springen
Im Spotlight
Aktuelles und Presse

Pressemeldungen

Hilfe für die Opfer der Dürrekatastrophe in Ostafrika

Bistum Speyer und Evangelische Kirche der Pfalz mit ihrer Diakonie rufen zu Spenden auf – 20.000 Euro Soforthilfe

Speyer (is/dwp). Die Evangelische Kirche der Pfalz mit ihrer Diakonie und das Bistum Speyer unterstützen die von einer Dürrekatastrophe betroffenen Menschen in Ostafrika mit jeweils 10.000 Euro Soforthilfe. Das Geld wird an die Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas International gespendet. Damit reagieren die Kirchen gemeinsam auf die akute Notlage. Gleichzeitig rufen sie zu Spenden auf.

Weitestgehend unbemerkt von der Weltöffentlichkeit leiden die Menschen in Ostafrika seit Monaten unter Dürre und sind akut von einer Hungersnot bedroht. Prognosen zufolge wird das Wetterphänomen El Niño die Situation in den kommenden Wochen verschärfen. „Diese Menschen benötigen dringend unsere Unterstützung. Der Klimawandel und seine Folgen sind eine der Ursachen für weltweite Fluchtbewegungen. Lassen Sie uns gemeinsam dabei helfen, Lebensgrundlagen zu sichern und allen Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen“, erklären die Evangelische Kirche der Pfalz mit dem Diakonischem Werk und das Bistum Speyer in ihrem Spendenaufruf.

Ob starke Regenfälle oder Dürren – extreme Wetterverhältnisse prägen Ostafrika schon immer. Prognosen zufolge wird das Wetterphänomen El Niño die Situation in den kommenden Wochen verschärfen. Überschwemmungen drohen vor allem in Somalia und Kenia. Mit ausgedörrten Böden und staubtrockenen Feldern kämpfen dagegen einige Regionen in Äthiopien. Mehr als zehn Millionen Äthiopier leiden bereits jetzt unter der anhaltenden Trockenheit. Auch im Südsudan hungern Menschen. Mehr als 920.000 Flüchtlinge suchen Schutz vor den anhaltenden gewaltsamen Konflikten, fliehen in sichere Regionen oder in die Nachbarländer des Südsudans. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat alle Situationen und Entwicklungen im Blick, hilft bereits jetzt und ist vorbereitet auf die drohenden Folgen des Wetterphänomens.

Spendenkonten:

Diakonisches Werk Pfalz
Evangelische Bank eG
IBAN: DE78 5206 0410 0000 0014 14
Kennwort: Katastrophenhilfe Ostafrika

Caritas International
Bank für  Sozialwirtschaft Karlsruhe
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
Kennwort: Katastrophenhilfe Ostafrika

01.02.2016, Speyer
Pressemeldung 23/2016

Ostafrika ist besonders von der Dürrekatastrophe betroffen. Foto: ©Rainer Lang/Diakonie Katastrophenhilfe

© Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) |Impressum. |Datenschutz.